Gottesdienste können derzeit nicht statt finden

Lätare 22.3.2020

Liebe Gemeinde, liebe Gäste auf unserer Homepage,

„Lätare!“ heißt dieser Sonntag, „Freut Euch!“. Und er wird das kleine Ostern genannt, mitten in der Passionszeit. Es gibt wenig Anlass, sich zu freuen. Vielmehr haben wir Trost nötig in einer Zeit, in der wir uns voneinander möglichst fern halten sollen.

Jedem Sonntag gehört sein eigener Predigttext. Der Text für diesen Sonntag ist neu in der Reihe der Predigttexte, er ist aus dem Alten Testament und er ist überraschend:

„Ich will Euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet…“

Jesaja 66, 13

Der „Vater unser im Himmel…“ ist uns vertraut, den „guten Hirten“ haben wir als Kinder gemalt, der gekreuzigte Christus begleitet uns in der Passionszeit.  Männliche Bilder, ansprechend und vertraut. Da malt nun der Prophet Jesaja seinem Volk Israel, das schwere Jahre verbracht hatte, ein Bild von einem mütterlichen Gott, tröstend, sehr intim, sogar von der stillenden Mutter ist die Rede. Das Bild führt uns in ein Urvertrauen zurück, dem wir entwachsen sind und nach dem sich zu sehnen uns dieser Tage und Wochen zugemutet wird. Der segnende Gott ist eben mehr als Michelangelos bärtiger Mann an der Decke der Sixtinischen Kapelle in Rom. Gott ist auch tröstende Mutter.

Lasst uns erfinderisch bleiben, einander zu trösten. Wir haben auch Angst, wir haben das Lachen nicht verlernt, in unseren Gärten singen die Vögel.

Abschließend gefragt: War da nicht ein deutliches Verbot, sich von Gott ein Bild zu machen? Schon, aber wenn wir in dieser Hinsicht sündigen, dann in bester Gesellschaft großer Kunst und vielleicht in Erinnerung an unsere eigene Kindheit. Das Bild dieses Sonntags, an dem wir uns womöglich über irgendetwas doch freuen können, ist die tröstende Mutter. Wenn Ihnen ein anderer Trost einfällt, dann mailen Sie den doch, damit daraus ein Gebet für uns alle werden kann.

Bleiben Sie gesegnet und gesund!

Verfasser: Gerhard Wild, Pfarrer in Buchenbühl

Gottesdienste mit Filter

Auswahl
Kategorie
Zielgruppe
Datum
Fr, 3.4. 18:30-19 Uhr
Organist Karsten Leykam
Nürnberg St. Johanniskirche
So, 5.4. 9-10 Uhr
Pfarrerin Karola Glenk
Nürnberg Klinikum Nord
So, 5.4. 10-11 Uhr
Pfarrer Martin Schmidt
Nürnberg Friedenskirche
So, 5.4. 11-12 Uhr
Andrea Feind // Jens Albrecht
Nürnberg St. Johannis - TabeaHaus
So, 5.4. 11:30-12:30 Uhr
J. Hoenen
Nürnberg St. Johanniskirche